Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit im Immobiliensektor


Nachhaltigkeit

Deka Immobilien: Nachhaltigkeit im Fokus

Deka Immobilien hat die Grundsätze zur nachhaltigen Unternehmensführung der DekaBank in eine eigene geschäftsbezogene Nachhaltigkeitsstrategie übersetzt, um dem Thema Nachhaltigkeit in unserem Unternehmen die entsprechende Bedeutung zu geben.

Zentrale Inhalte und Eckpunkte unseres operativen Handelns:

Icon_Co2_Senkung_generell_130x100px_sRGB.png
generelle Senkung des CO2-Verbrauchs
Icon_Gruene_Vertragsklauseln_130x100px_sRGB.png
die zunehmende Vereinbarung von grünen Vertragsklauseln in Property-, Facility- und Mietverträgen
Icon_Reduzierung_Nebenkosten_130x100px_sRGB.png
die Reduzierung der Nebenkosten durch nachhaltige Bewirtschaftung und energetische Sanierungen
Icon_Verankerung_130x100px_sRGB.png
die Verankerung von ökologischen und sozialen Belangen sowie zur guten Unternehmensführung in den Prozessen rund um das Immobilien- und Fondsmanagement

Die begleitende Kommunikation unserer Aktivitäten sowie deren Darstellung in internen und externen Medien ist ein weiterer wichtiger Bestandteil.

Kodizes und Mitgliedschaften

BVI-Leitlinien für ein nachhaltiges Portfoliomanagement und ZIA-Branchenkodex

Mit der Anerkennung der BVI-Leitlinien für ein nachhaltiges Portfoliomanagement und dem ZIA-Branchenkodex dokumentieren wir unser Bekenntnis zur Nachhaltigkeit in einem fortlaufenden Optimierungsprozess. Ziel der Leitlinien bzw. des Kodex ist die Erhöhung der Transparenz und Bewertung der Nachhaltigkeit von Immobilien bzw. Immobilienportfolios.

BVI Leitlinien zum nachhaltigen Immobilien-Portfoliomanagement

ZIA - Nachhaltigkeit in der Immobilienwirtschaft – Kodex, Berichte und Compliance

UN Global Compact und Deutscher Nachhaltigkeitskodex

Im Jahr 2015 haben die Deka Immobilien den UN Global Compact und den Deutschen Nachhaltigkeitskodex formal anerkannt.
 
Der United Nations Global Compact ist die weltweit größte und wichtigste Initiative für verantwortungsvolle Unternehmensführung. Auf der Grundlage seiner 10 universellen Prinzipien in den Bereichen Menschenrechte, Arbeitsnormen, Umweltschutz und Korruptionsprävention verfolgt er die Vision einer inklusiven und nachhaltigen Weltwirtschaft zum Nutzen aller Menschen, Gemeinschaften und Märkte, heute und in Zukunft.
 
Der Deutsche Nachhaltigkeitskodex ist vom Rat für Nachhaltige Entwicklung nach einem ausführlichen Dialogprozess mit Vertretern von Konzernen und mittelgroßen Unternehmen sowie von Finanzanalysten und -dienstleistern erarbeitet worden. Sein Ziel ist es, eine gut umsetzbare und auf das Wesentliche im Geschäftsmodell eines Unternehmens anwendbare Erklärung über die ökologische, soziale und ökonomische Dimension der Nachhaltigkeit, die auch Kriterien der nachhaltigen Unternehmensführung einbezieht, zu entwickeln.

Nachhaltigkeitsfilter für das Anlageuniversum der Fondsliquidität

Zusammen mit der Nachhaltigkeitsratingagentur imug aus Hannover entwickelt, werden seit Anfang 2018 bei jeder Transaktion über die Datenbank EIRES (Ethical Investment Research Service) geprüft, ob Verstöße gegen die folgende Kriterien vorliegen:

  • Umwelt & Biodiversität
    Mangelhafter Umgang bei schwerwiegenden Umweltskandalen
  • Ozonzerstörende Chemikalien
    Produktion & Vertrieb von ozonzerstörenden Chemikalien ohne Ausstiegsszenario
  • Kontroverse Waffen / Rüstung
    Produktion kontroverser Waffen oder relevanter Systemkomponenten sowie Angebot von Dienstleistungen
    (Streubomben, Anti-Personenminen)
  • Menschen- & Arbeitnehmerrechte
    Mangelhafter Umgang bei Verstößen gegen internationale Menschenrechtskonventionen oder die ILO-Kernarbeitsnormen (Kinderarbeit, Zwangsarbeit, Diskriminierung, Versammlungsfreiheit)
  • Geldwäsche
    Mangelhafter Umgang mit Vorfällen zu Geldwäsche
  • Korruption
    Mangelhafter Umgang mit Korruptions- und Bestechungsvorfällen

Weitere Informationen zu unseren Mitgliedschaften finden Sie hier:

Übersicht unserer Mitgliedschaften


Rating bestätigt nachhaltige Ausrichtung

Zertifizierte Immobilien

Ein zentrales Element unseres Nachhaltigkeitsverständnisses ist die Zertifizierung einer großen Zahl unserer Fondsobjekte. Dieser Nachhaltigkeitsfokus im Gebäudesektor besteht in einer umfassenden Betrachtungsweise des Lebenszyklus von Immobilien unter Einsatz von umweltschonenden Technologien, immer unter Maßgabe der Wirtschaftlichkeit. In diesem Zusammenhang bieten Nachhaltigkeitszertifikate die Möglichkeit der Messbarkeit und Vergleichbarkeit über die Einhaltung der Nachhaltigkeitskriterien nach national etablierten und international anerkannten Zertifizierungssystemen. Dazu gehören unter anderem die Building Research Establishment Environmental Assessment Method (BREEAM*), das Leadership in Energy and Environmental Design (LEED®) und die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen e.V. (DGNB).

* BREEAM is a registered trademark of BRE (the Building Research Establishment Ltd. Community Trade Mark E5778551). The BREEAM marks, logos and symbols are the Copyright of BRE and are reproduced by permission.

Nachhaltiges Immobilienportfolio

Der Anteil der zertifizierten Objekte hat sich weiter erhöht. Per Ende 2018 sind 233 Immobilien im Wert von 24,9 Mrd. Euro zertifiziert, davon befinden sich allein 108 zertifizierte „Green Buildings“ mit einem Volumen von ca. 9,5 Mrd. Euro in Deutschland. Spitzenreiter unter den deutschen Metropolen ist Frankfurt am Main. Bezogen auf das gesamte Immobilienvermögen der Deka-Fonds entspricht dies einer Zertifizierungsquote von 69 Prozent.

Deka-ImmobilienEuropa mit höchster Zertifizierungsquote

Die nachhaltige Ausrichtung der Offenen Immobilien-Publikumsfonds der Deka hat die Ratingagentur Scope in einer Ende 2018 erschienenen Studie bestätigt. Demnach weist der Deka-ImmobilienEuropa mit 82,4 Prozent die höchste Zertifizierungsquote der 14 untersuchten Fonds auf. Der WestInvest InterSelect belegt mit 78,1 Prozent Platz zwei.

Mehr erfahren. Scope Report vom 28.12.2018 „Portfolios werden nachhaltiger – Zertifizierungsquoten steigen“

Zertifikation_Deka Immobilien.png

„Kings Place“ in London gewinnt BREEAM Award 2017

Kings_Place_London_BREEAM_AWARD2017.jpg

Das Gebäude allein ist schon außergewöhnlich. Direkt am Wasser des Regents Canals in London gelegen, beherbergt die Immobilie neben Büroflächen ein Restaurant, Kunst- und Eventflächen sowie ein Theater. Das Gebäudemanagement wurde im Rahmen der BREEAM In-Use Bewertungsmethode mit hervorragend („Outstanding“) bewertet und erzielte die höchste je in Großbritannien vergebene Punktzahl. Von Fahrradfahrerduschen zur Unterstützung des „green travel“ bis zur verbesserten Biodiversität auf dem begrünten Dach wurde ein durchdachtes Nachhaltigkeitskonzept umgesetzt.
Im März 2017 wurde „Kings Place“ mit dem BREEAM Award 2017 in der Kategorie Office-In-Use ausgezeichnet.

BREEAM AWARDS 2017


"The Edge" in Amsterdam setzt nachhaltige Maßstäbe

Mit „The Edge“ im Amsterdamer Stadtteil Zuidas hat die Deka Immobilien eines der innovativsten Gebäude weltweit im Portfolio. "The Edge" trägt das Nachhaltigkeitssiegel BREEAM New Construction mit der Ausprägung "Outstanding" (herausragend) und erzielte im Dezember 2014 die bis dato höchste Punktzahl für ein nachhaltiges Bürogebäude weltweit. 2016 wurde das Bürogebäude „The Edge“ zum Sieger des BREEAM Award in der Kategorie „OFFICE NEW“ gekürt.

BREEAM AWARDS 2016


Skylight in Frankfurt mit LEED® for Commercial Interiors Platinum ausgezeichnet.

Skylight_Frankfurt_WII_Nachhaltigkeit.png

Das "Skylight" ist eines der ersten Bürogebäude in Frankfurt am Main, bei dem eine flächendeckende Ausstattung mit tageslichtabhängig gesteuerten LED-Leuchten in diesem Umfang erfolgt ist. Der Strombedarf wird dadurch um ca. 70 Prozent reduziert, das entspricht einer CO2-Einsparung von 190 Tonnen pro Jahr. Die Immobilie wurde mit LEED® for Commercial Interiors ausgezeichnet.

Skylight


"Silvers" in Düsseldorf erhält LEED Platinum nach Revitalisierung

M-1255205 30010434_1310_Voe_0215 960x540.jpg

Das „Silvers“ ist das erste Bestandsgebäude in Düsseldorf, das mit Platinum bewertet wurde - dem höchsten Level für eine LEED-Zertifizierung. Im Rahmen einer energetischen Sanierung kamen u.a. eine energie- und wassersparende Technik sowie eine Grauwassernutzung zum Einsatz. Aufwendige gestaltete Kommunikationsflächen im Innen- und Außenbereich sowie zusätzlich geschaffene Grünflächen im Außenbereich sorgen für hohe Aufenthaltsqualität.

Silvers


In unseren Galerien finden Sie weitere „Green Buildings“.

Auswahl unserer  „Green Buildings“ in Deutschland:


Auswahl unserer „Green Buildings“ in Europa und Übersee:

Ausblick

Das Nachhaltigkeitsverständnis der Deka Immobilien wurde im Jahr 2017 weiterentwickelt und fünf Orientierungsgrößen für die Nachhaltigkeitsaktivitäten definiert.
 
Unsere Handlungsrichtlinien für die Zukunft:

  • Erhöhung der Mieterbindung mit Energiemanagement, u. a. durch Nebenkosteneinsparung bei geeigneten Objekten
  • Nachhaltigkeit als Instrument zur Optimierung der Rendite, u. a. durch die Reduzierung von Mieterausbaukosten
  • Positives Image als Anbieter nachhaltiger Immobilien, u. a. durch eine Sicherung und – wo möglich – Verbesserung der Ratingergebnisse
  • Verankerung von sozialer und gesellschaftlicher Verantwortung im Tagesgeschäft, u. a. durch die Integration von strategischen und operativen Nachhaltigkeitsaspekten in den Investmentprozess
  • Erfüllung von regulatorischen, nachhaltigkeitsbezogenen Vorschriften

Downloads

Ihre Ansprechpartner

Birgit Otte
birgit.otte@deka.de

Objekt-Factsheets

In unseren Factsheets finden Sie weitere Nachhaltigkeits-Merkmale der Objekte.

Mehr erfahren