Katers Welt

Knappheit treibt die Preise

Das bestimmende Thema der vergangenen Woche war Knappheit. Die Knappheit sowohl von Rohstoffen als auch von Vorleistungsgütern und Transportkapazitäten führt zu spürbaren Produktionsproblemen bei den Unternehmen, wie den jüngsten Unternehmensumfragen zu entnehmen war.

Daneben gab es einen weiteren Mangel: Wind. Infolgedessen kam es bei der Stromproduktion zu Eng­pässen, die die Preise für Großhändler an den Strombörsen nach oben trieben. Eng wurde es zudem bei Rohöl und bei Erdgas, weil die Tropenstürme im Golf von Mexiko die dortige Produktion behindern. Insofern ist es nur logisch, dass die Inflationsdiskussion weiterhin auf Hochtouren läuft. Immerhin stiegen die US-Verbraucherpreise im August mit 5,3 % etwas moderater als im Vormonat. Das wiederum hielt die Unruhe an den Aktienmärkten trotz der genannten Widrigkeiten in Schach, sodass diese weitgehend seitwärts tendierten.
 
Neben der US-Notenbank Fed wird in dieser Woche eine weitere, deutlich kleinere Zentralbank im Fokus stehen. Norwegen dürfte am Donnerstag als erstes Industrieland nach der Corona-Krise die Leitzinswende vollziehen. Wenige Stunden zuvor wird am Mittwochabend in den USA die Fed ihre geldpolitische Entscheidung kommunizieren. Dort ist eine erste Leitzinserhöhung vorerst nicht in Sicht. Allerdings könnte es klare Signale für eine Rückführung der Anleihe­käufe geben, die zum Jahreswechsel 2021/22 beginnen könnte. Für Euroland werden die vorläufigen Einkaufsmanager-indizes und das ifo Geschäftsklima für Deutschland aktuelle Einblicke in die Lage der Unternehmen liefern.

Stand: 20.09.2021

Foto von Ulrich Kater, Chefvolkswirt der DekaBank
Dr. Ulrich Kater, Chefvolkswirt der DekaBank

 
Disclaimer:
Diese Darstellungen inklusive Einschätzungen wurden von der DekaBank nur zum Zwecke der Information des jeweiligen Empfängers erstellt. Die Informationen stellen weder ein Angebot, eine Einladung zur Zeichnung oder zum Erwerb von Finanzinstrumenten noch eine Empfehlung zum Erwerb dar. Die Informationen oder Dokumente sind nicht als Grundlage für irgendeine vertragliche oder anderweitige Verpflichtung gedacht. Sie ersetzen keine (Rechts- und / oder Steuer-) Beratung. Auch die Übersendung dieser Darstellungen stellt keine derartige beschriebene Beratung dar. Alle Angaben wurden sorgfältig recherchiert und zusammengestellt. Die hier abgegebenen Einschätzungen wurden nach bestem Wissen und Gewissen getroffen und stammen aus oder beruhen (teilweise) auf von uns als vertrauenswürdig erachteten, aber von uns nicht überprüfbaren, allgemein zugänglichen Quellen. Eine Haftung für die Vollständigkeit, Aktualität und Richtigkeit der gemachten Angaben und Einschätzungen, einschließlich der rechtlichen Ausführungen, ist ausgeschlossen. Die enthaltenen Meinungsaussagen geben die aktuellen Einschätzungen der DekaBank zum Zeitpunkt der Erstellung wieder, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern können. Jeder Empfänger sollte eine eigene unabhängige Beurteilung, eine eigene Einschätzung und Entscheidung vornehmen. Insbesondere wird jeder Empfänger aufgefordert, eine unabhängige Prüfung vorzunehmen und/oder sich unabhängig fachlich beraten zu lassen und seine eigenen Schlussfolgerungen im Hinblick auf wirtschaftliche Vorteile und Risiken unter Berücksichtigung der rechtlichen, regulatorischen, finanziellen, steuerlichen und bilanziellen Aspekte zu ziehen. Sollten Kurse/Preise genannt sein, sind diese freibleibend und dienen nicht als Indikation handelbarer Kurse/Preise. Bitte beachten Sie: Die frühere Wertentwicklung sowie die prognostizierten Entwicklungen sind keine verlässlichen Indikatoren für die künftige Wertentwicklung. Diese Informationen inklusive Einschätzungen dürfen weder in Auszügen noch als Ganzes ohne schriftliche Genehmigung durch die DekaBank vervielfältigt oder an andere Personen weitergegeben werden.