Katers Welt

Markterholung trotz schlechter Nachrichten

Weltweit waren in der zurückliegenden Woche an den Aktienmärkten erneut hohe Schwankungen zu beobachten. Ein Grund für die Nervosität waren die enttäuschenden Wirtschaftsnachrichten. So wurde für die USA für September eine überraschend hohe Inflationsrate von 5,3 % gemeldet.

Die Energiepreise stiegen weiter an, und die Meldungen über immer neue Lieferprobleme in weiten Teilen der Welt wollten nicht abreißen. Umso erstaunlicher war es, dass in der zweiten Wochenhälfte eine starke Markterholung einsetzte. Diese hievte den DAX sogar wieder über 15.500 Punkte. Die Kursentwicklung wurde beflügelt von guten Quartalsberichten der Unternehmen wie auch von der Erwartung, dass der Höhepunkt der Lieferengpässe und der hohen Inflationsraten bald erreicht, wenn nicht sogar schon überschritten sein könnte. Während das Thema der Liefer­schwierigkeiten wohl bis in ein, zwei Jahren kaum mehr relevant sein wird, stellt die Inflation jedoch ein Risiko dar, das die Märkte noch länger begleiten könnte. 
 
In dieser Woche lohnt sich am Mittwoch ein Blick in das Nicht-Mehr-EU-Land Vereinigtes Königreich. Dort werden die Inflationszahlen für September ge­meldet. Sie dürften schon deutlich über 3 % gelegen haben und bis Ende des Jahres nochmals ansteigen. Der Druck auf die Bank of England, ihre Geldpolitik zu straffen, nimmt damit weiter zu. In Europa werden die Einkaufsmanagerindi­zes für den Monat Oktober gemeldet. Sie dürften ganz unter dem negativen Ein­druck der gegenwärtigen Flaschenhals-Probleme der weltweiten Produktionsket­ten stehen. In den USA kommt die Quartalsberichtssaison langsam ins Rollen.

Stand: 18.10.2021

Foto von Ulrich Kater, Chefvolkswirt der DekaBank
Dr. Ulrich Kater, Chefvolkswirt der DekaBank

 
Disclaimer:
Diese Darstellungen inklusive Einschätzungen wurden von der DekaBank nur zum Zwecke der Information des jeweiligen Empfängers erstellt. Die Informationen stellen weder ein Angebot, eine Einladung zur Zeichnung oder zum Erwerb von Finanzinstrumenten noch eine Empfehlung zum Erwerb dar. Die Informationen oder Dokumente sind nicht als Grundlage für irgendeine vertragliche oder anderweitige Verpflichtung gedacht. Sie ersetzen keine (Rechts- und / oder Steuer-) Beratung. Auch die Übersendung dieser Darstellungen stellt keine derartige beschriebene Beratung dar. Alle Angaben wurden sorgfältig recherchiert und zusammengestellt. Die hier abgegebenen Einschätzungen wurden nach bestem Wissen und Gewissen getroffen und stammen aus oder beruhen (teilweise) auf von uns als vertrauenswürdig erachteten, aber von uns nicht überprüfbaren, allgemein zugänglichen Quellen. Eine Haftung für die Vollständigkeit, Aktualität und Richtigkeit der gemachten Angaben und Einschätzungen, einschließlich der rechtlichen Ausführungen, ist ausgeschlossen. Die enthaltenen Meinungsaussagen geben die aktuellen Einschätzungen der DekaBank zum Zeitpunkt der Erstellung wieder, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern können. Jeder Empfänger sollte eine eigene unabhängige Beurteilung, eine eigene Einschätzung und Entscheidung vornehmen. Insbesondere wird jeder Empfänger aufgefordert, eine unabhängige Prüfung vorzunehmen und/oder sich unabhängig fachlich beraten zu lassen und seine eigenen Schlussfolgerungen im Hinblick auf wirtschaftliche Vorteile und Risiken unter Berücksichtigung der rechtlichen, regulatorischen, finanziellen, steuerlichen und bilanziellen Aspekte zu ziehen. Sollten Kurse/Preise genannt sein, sind diese freibleibend und dienen nicht als Indikation handelbarer Kurse/Preise. Bitte beachten Sie: Die frühere Wertentwicklung sowie die prognostizierten Entwicklungen sind keine verlässlichen Indikatoren für die künftige Wertentwicklung. Diese Informationen inklusive Einschätzungen dürfen weder in Auszügen noch als Ganzes ohne schriftliche Genehmigung durch die DekaBank vervielfältigt oder an andere Personen weitergegeben werden.